Wp/rmc/Ňemciko

< Wp‎ | rmcWp > rmc > Ňemciko

O Ňemciko hin them andre Europa. O šerutno foros hin Berlin.

Ňemciko
Flagos Wp/rmc/Ňemciko
Flagos
Coat of arms of Wp/rmc/Ňemciko
Erbos
Mottonem.: Einigkeit und Recht und Freiheit
Themeskeri giľi (Himna)Deutschlandlied
PrezidentosFrank-Walter Steinmeier [1][2][3][4][5][6]
PremijerisAngela Merkel
Buchľipen357386 Km2
Jekhupruneder bodosZugspitze
Šerutno forosBerlin
Bešutne manuša83 149 300 (30 September 2019) [7]
Hustota232.66 Manuša/Km2
Štatno čhibŇemciko čhib
LoveEuro (€) (EUR)
HDI0,915 (bares upre) (2013; 1990; 1995; 2000; 2005; 2010; 2011; 2012; 2014; 2015; 1991; 1992; 1993; 1994; 1995; 1996; 1997; 1998; 1999; 2000; 2001; 2002; 2003; 2004; 2005; 2006; 2007; 2008; 2009; 2010; 2011; 2012; 2013; 2014; 2015; 2016; 2017) [8][9][10]
Telefoniskero anglodžaro+49
Internetoskero kodos.de
Wikidatad:Q183
Location of Wp/rmc/Ňemciko

ReferencijiEdit

  1. https://web.archive.org/web/20180831233945/http://www.bundespraesident.de/DE/Die-Bundespraesidenten/Theodor-Heuss/Lebenslauf/lebenslauf-node.html;jsessionid=06A2506A195E2BA97A3A11CA57ADCC86.2_cid378; retrieved: 31 August 2018.
  2. http://www.bundespraesident.de/DE/Die-Bundespraesidenten/Richard-von-Weizsaecker/richard-von-weizsaecker-node.html; quotation: 1984 stellte er sich erneut zur Wahl und wurde mit einer überwältigenden Stimmenmehrheit gewählt..
  3. http://www.bundespraesident.de/DE/Die-Bundespraesidenten/Roman-Herzog/roman-herzog-node.html; quotation: 1994 wurde Roman Herzog zum Bundespräsidenten gewählt, wobei er sich im dritten Wahlgang gegen Johannes Rau durchsetze..
  4. http://www.bundespraesident.de/DE/Die-Bundespraesidenten/Johannes-Rau/johannes-rau-node.html; quotation: [.] Nach einer ersten Kandidatur für das Amt des Bundespräsidenten 1994 trat Johannes Rau 1999 erneut für das höchste Staatsamt an und gewann im zweiten Wahlgang..
  5. http://www.bundespraesident.de/DE/Die-Bundespraesidenten/Horst-Koehler/horst-koehler-node.html; quotation: [.] Am 1. Juli 2004 legt Horst Köhler den Amtseid als neunter Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland ab [.] Am 31. Mai 2010 tritt er von seinem Amt als Bundespräsident zurück..
  6. http://www.bundespraesident.de/DE/Die-Bundespraesidenten/Christian-Wulff/Christian-Wulff-node.html;jsessionid=A86A63F7070BD1D37E3E16A9B700996F.2_cid379; quotation: Die Bundesversammlung wählt Christian Wulff [am 30. Juni 2010] zum zehnten Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland. [.] Am 17. Februar 2012 trat Christian Wulff von seinem Amt als Bundespräsident zurück..
  7. "Bevölkerungsstand"; publisher: Federal Statistical Office.
  8. http://hdr.undp.org/en/countries/profiles/DEU.
  9. "Human Development Data (1990-2015)"; retrieved: 4 April 2017; publication date: 2016; editor: United Nations Development Programme.
  10. http://hdr.undp.org/en/data; Human Development Report.